Trachtenverein "D´Neuschwanstoaner" Füssen e.V.
1. Vorstand
Frank Lorenz

Füssen

Seitentitel: 1960-1969

Trachtenverein "D Neuschwanstoaner" Fuessen e.V.
Mitglied des Oberen Lechgau-Verbandes

Seite drucken Fenster schliessen

1960 - 1969

In der Berichterstattung über das vergangene Vereinsjahr 1960 ist vermerkt, dass neben den normalen Vereins- und Gauveranstaltungen eine nicht mehr genau bezeichnete Zahl von Singproben des Deandlchores stattgefunden hat. Darüber hinaus waren allein in diesem Jahr 15 Vereinsabende, 8 Ausschusssitzungen und 25 Gebirglerabende. Zudem wurde in drei Sitzungen bereits das 60jährige Gründungsfest vorbereitet. Die Anzahl der Veranstaltungen verlangten von den Mitgliedern vollsten Einsatz und es ist anzunehmen, dass mit dieser Fülle die Grenze des Machbaren für voll berufstätige Mitglieder erreicht wurde. - Die bis­herige Bezeichnung „Gebirgstrachten Erhaltungsverein - G.T.E.V." - wurde nun umbenannt in „Trachten- und Heimatverein".

Am 22.10.1960 beging der Verein sein 60jähriges Gründungsfest mit einem Gottesdienst, dem dann die Feierlichkeiten im Baumgartensaal folgten. Aufgrund des beschränkten Platzangebotes konnten nur Abordnungen der Patenvereine daran teilnehmen. Ehrenmitglied Mohr Eduard hielt in Versform Rückblick auf die Vereinsgeschichte.

Und wieder konnte im Verein 1961 eine goldene Hochzeit gefeiert werden: Gründungsmitglied Bernhard Klopfer und seine Frau Resi erneuerten ihr Ehe­versprechen in der St. Mang Kirche. Im Bräuhaus wurde dann noch ausgiebig gefeiert. Da sich an der Fahne krasse Alterserscheinungen zeigten, dachte man an die Anschaffung einer neuen Fahne, die aber in der Ausführung genau der alten gleichen sollte. Der damalige Vorstand Franz Seitz sen. ermöglichte durch seine Sammlertätigkeit die Finanzierung der neuen Fahne. Diese erhielt am 19.5.1963 ihre kirchliche Weihe. Diesmal standen die „Lechgauer" Prem Pate. Auch diese Veranstaltung fand im kleinen Rahmen im Baumgartensaal statt. Fahnenmutter Emma Grum stiftete ein Fahnenband, das sie selbst an die Fahne anhing und einen Prolog dazu vortrug.

Als einziger Verein aus dem Bezirk Schwaben wurden am 4.7.1965 die Neu­schwanstoaner nach Bad Wiessee zum internationalen Trachtentag eingeladen. Ab 1968 stand uns der Baumgartensaal nicht mehr zur Verfügung. Für die Kur­verwaltung wurden nur noch fünf Abende im Stadtsaal veranstaltet.